Makroökonomie ist ein wirtschaftstheoretisches Fach und eines der Grundlagenfächer der Volkswirtschaftslehre. Die Makroökonomie betrachtet die Volkswirtschaft gleichsam aus der Vogelperspektive. Sie fasst die vielen einzelnen Märkte für Güter und Dienstleistungen zu einem großen Markt zusammen. Es geht dabei vorallem um gesamtwirtschaftliche Zielgrößen.