Die turbulenten Entwicklungen der Märkte, beispielsweise in Form einer immer weiter zunehmenden Bedeutung von Wissen für die inner- und überbetriebliche Leistungserstellung, zeigt den Trend zur Wissensgesellschaft und wissensintensiven Industrien auf.
nUm der Herausforderung der zunehmenden Datenfluten Herr zu werden ist es von besonderer Bedeutung, schnell und bedarfsgerecht heterogene Informationsquellen auszuwerten, aufzubereiten und als handlungsorientiertes Wissen bereit zu stellen.
nFür die dafür benötigten Wissensmanagement-Systeme sollen die Teilnehmer in der Lage sein, eine entsprechende Architektur konzipieren zu können.
nDa ein integriertes Wissensmanagement nicht nur aus der technologischen Infrastruktur (oder einer Sammlung von Dokumenten) besteht, werden darauf aufbauend aktuelle Trends des Wissensmanagements diskutiert.